Black Jack für Fortgeschrittene

Black Jack kann ein sehr kompliziertes Spiel werden, wenn man fortgeschrittene Strategien anwenden möchte. Es wird vollends unübersichtlich, wenn du noch nicht einmal die Grundregeln kennst und dann kannst du dein Geld schnell verlieren, ohne die Chance zu erleben, zum wirklichen Black Jack Gewinner heranzuwachsen. Hier findest du Informationen zur Basisstrategie des Black Jack, gefolgt von Informationen zu fortgeschrittenen Spielstrategien.

Standing (Halten)

Bedeutet, du bist mit deinen Karten zufrieden und willst keine weiteren Aktionen unternehmen.

Hitting (Karte ziehen)

Bitte um eine weitere Karte. Du kannst so lange du willst jeweils eine neue Karte aufnehmen bzw. bis du hältst oder über die 21 kommst und rausfliegst. In dem Fall verlierst du deinen Einsatz. Wenn deine Karten zum Beispiel ein Junge un eine 9 sind, wirst du sicherlich halten wollen. Wenn du eine 2 und eine 4 hast, nimmst du wohl eher eine weitere Karte. Wenn du nun ein 9 bekommst, hast du insgesamt 15. Hier nun zählen Erfahrung, Glück, die Höhe der aufgedeckten Dealer Karte und die Entscheidung anderer Spieler. Wenn du noch eine Karte nimmst, könntest du rausfliegen, da es eine Reihe von Karten mit dem Wert 10 im Stapel gibt. Wenn du hältst ist deine Chance hingegen gering, den Dealer zu schlagen, es sei denn er fliegt raus. Du weißt nicht genau, was der Dealer hat, da du nur eine seiner Karten siehst. Als Anfänger könntest du annehmen, dass er eine Zehner-Karte verdeckt liegen hat und dann entscheidest du dementsprechend.

Doubling Down (Verdoppeln und Zeigen)

Wenn deine ersten beiden Karten 10 oder 11 ergeben, dann hast du gute Chancen auf einen Gewinn, da es eine recht hohe Chance gibt, dass du eine weitere 10-wertige Karte bekommst. Auch eine 7, 8 oder 9 wäre akzeptabel. Die Black Jack Regeln erlauben dir, deinen Einsatz zu verdoppeln. Du tust dies, indem du einen weiteren Einsatz neben deinen ersten setzt. Die meisten Casinos haben eine "Double on Any" (DOA) Regel, andere erlauben dies nur bei Blättern von 10 oder 11. Du musst auch sehen, wie hoch der weitere Einsatz sein darf, da einige Casinos Limits für die Double Down Regel haben. Wenn du verdoppelst, erhältst du nur noch eine weitere Karte.

Splitting (Teilen)

Nehmen wir an, du erhältst zwei Asse, dann kannst du die Gunst der Stunde nutzen und deine Blatt in zwei Blätter splitten. Hierbei machst du einen weiteren Einsatz neben deinen ersten Einsatz für das neue Blatt. Der Dealer wird die Karten trennen und dir für jedes Blatt eine weitere Karte zuteilen. Nun kannst du beide Blätter nacheinander spielen - genau wie du eine einzelne Hand spielen würdest - nimm so viele Karten du brauchst, halte wenn nötig - du kannst sogar Double Down wählen. Obwohl wir in unserem Beispiel von zwei Assen ausgehen, welches der beste Fall zum Splitten ist, kannst du jedes Paar zweier gleicher Karten (also zwei Karten des gleichen Ranges) splitten.

Insurance (Versicherung)

Wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist, dann wird er den Spielern eine Versicherung anbieten. Dies ist eine Extra-Wette, bei der du die Hälfte deines Einsatzes darauf setzt, dass der Dealer eine 10 verdeckt liegen hat. Wenn du den Einsatz machst und er wirklich eine zehn hat, dann erhältst du eine Zahlung von 2 zu 1, gleichzeitig verlierst du deinen Einsatz. Das Resultat ist ein unentschieden, bei dem du nichts gewinnst und nichts verlierst.

Wenn du einen Black Jack hast und der Dealer hat ein Ass, dann wirst du gefragt, ob du eine einfache Auszahlung willst, statt des Eineinhalbfachen. Wenn du diese nicht annimmst und der Dealer auch ein Black Jack hat, dann ist es unentschieden.

Basis Strategien:

Wenn du einen Stiff hast (Karten von 12-16) and der Dealer auch einen Stiff hat (aufgedeckte Karte 2-6) dann HÄLTST du.

Wenn du einen Stiff hast und der Dealer hat eine Pat Hand (17 oder besser) dann NIMMST du eine KARTE.

Wenn du eine Pat Hand hast, dann HÄLTST du, egal wie.

Have a question? Contact us!